Das Programm ist da!

Wir haben oft Nachfragen bzgl. des Ablaufs bekommen und wollen diese nun alle mit einem Mal beantworten: Wir haben nun das Programm veröffentlicht!

Unser Programm für den Samstag.

Schaut einfach nach unter: http://programm.soziologiekongress.de

Verbreitet gerne das Programm und weist gerne auf den Ticketverkauf und das FAQ hin. Ansonsten meldet euch gerne bei Fragen bei uns unter info@soziologiekongress.de.

Dort werdet ihr den Feedback-Button finden. Bei unserem Konferenzsystem ist nur das Design lila und nicht orange.

Ihr werdet übrigens im Konferenzsystem, in dem das Programm veröffentlicht wurde, auch die Möglichkeit haben, Feedback zu den Vorträgen einzusenden. Kurz nachdem der Talk „fertig“ ist, könnt ihr auf der Vortragsseite im Konferenzsystem rechts oben neben dem „iCal“-Button auch einen „Feedback“-Button finden. Die Vortragenden freuen sich sehr über eure Ideen und konstruktive Kritik, die es vielleicht nicht in die Diskussion vor Ort geschafft hat.

Zudem noch der Hinweis, dass der Eintritt am Sonntag für alle frei ist, da wir besonderen Besuch erwarten: Der Schauspieler Martin Brambach (Tatort) wird uns etwas zu seinen Grenzerfahrungen berichten.

Noch Schlafplatz für den Kongress gesucht?

Damit unsere Referent*innen ohne viel Stress einen schönen Kongress verbringen können, haben wir im Jugendgästehaus Bermuda3eck einige Mehrbettzimmer reserviert. Da soweit nun alle Referent*innen versorgt sind, geben wir die Zimmer gerne an die anderen Kongress-Teilnehmer*innen kostenfrei weiter. In diesem Sinne gilt: Die Schnellsten bekommen die verfügbaren Plätze. Einfach eine Mail mit eurem Namen, den Tagen des Aufenthalts und der Bitte um einen Schlafplatz an info@soziologiekongress.de senden.

Der Ticketverkauf ist gestartet!

Endlich! Nun habt ihr endlich die Möglichkeit euch ein Ticket für den 7. Studentischen Soziologiekongress in Bochum zu sichern.

Wir freuen uns ganz doll auf euch!

Weitere Infos haben wir oben im Menü unter „FAQ“ zusammengefasst. Wenn einige Fragen nicht beantwortet werden, meldet euch gerne bei uns per Mail. Wir werden uns dann bei euch melden und entsprechend das FAQ erweitern.

Menschen für die der Ticketpreis zu hoch ist, können sich bei uns auf die Warteliste für Soli-Tickets setzen lassen. Einfach eine kurze Mail an uns bis zum 05.08.2019. Damit das aber funktioniert, müssen andere Teilnehmer*innen sich solidarisch zeigen und im Ticketshop entsprechend „Soli-Ticket für Mensch auf der Soli-Warteliste“ auswählen. Wir melden uns nach Ablauf der Frist bei allen Menschen auf der Soli-Warteliste, ob ein Soli-Ticket zur Verfügung steht.

Ihr könnt nicht kommen, wollt aber trotzdem den Kongress unterstützen? Dafür haben wir eigens ein ‚Unterstützer „Ticket“‚ eingerichtet, bei dem ihr gegen einen frei wählbaren Betrag ein Dankeschön von uns bekommt und allen einen schönen Kongress ermöglicht (oder ihr gibt euren Professor*innen Bescheid 😉 ).

Unter tickets.soziologiekongress.de

Vielen Dank für all eure Einsendungen!

Es ist soweit. Der Call for Papers endete letzten Monat. 87 tolle Einsendungen haben uns erreicht und wir bedanken uns bei allen, die sich die Zeit genommen haben, ihr Vorhaben vorzustellen um den 7. studentischen Soziologiekongresses inhaltlich mitzugestalten.

Gelb = Themengebiet; Grün = Männlich; Weiß = Weiblich

Wir haben uns die Auswahl nicht leicht gemacht. Wie im CfP beschrieben, wurden studentische Beiträge (im Verhältnis zu Doktoranden) bevorzugt. Zudem wurde ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis pro folgendem Themengebiet angestrebt:

  • Urbane Räume, Region und Migration
  • Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftssoziologie
  • Geschlechterforschung und Soziale Ungleichheit
  • Technik, Wissen und Methoden
  • Politische Soziologie
  • Allgemeine Soziologie

Die hohe Qualität und die Themenvielfalt haben uns umgehauen. Wir freuen uns sehr darauf die Beiträge dann in Aktion zu sehen. Um uns die Orga etwas zu erleichtern, benutzen wir ein Konferenzsystem. Damit werden alle Teilnehmer*innen eine Übersicht bekommen, wann wo welche Vorträge laufen und was sonst noch so während des Kongresses abgeht. Seid gespannt. Wir haben da einiges vorbereitet!

OpenScienceRadio berichtet über den Kongress

Um für einen thematisch vielfältigen Kongress zu sorgen, haben wir uns vorgenommen nochmal an unterschiedlichen Stellen auf unseren Call for Papers (Einsendeschluss 6. Mai) aufmerksam zu machen.

Matthias und Konrad betreiben den Podcast „OpenScienceRadio“ und berichten regelmäßig über das Thema „OpenScience“. Dieser Sammelbegriff umfasst Bereiche, die Wissenschaft transparenter und verlässlicher machen soll. Dazu gehören, neben vielen anderen, Schlagworte wie „OpenAccess“ (Zugriff auf Papers und Monographien auch ohne teures Uni-Abo), transparentere Forschungsverfahren wie „Registered Reports“ und „OpenPeerReview“ oder das einfache zur Verfügungstellen von Berechnungen und Daten als „OpenSource“ Quellcode und „OpenData“.

Wir haben mit ihm darüber gesprochen, warum „OpenScience“ in der Soziologie durchaus schwieriger umzusetzen ist, als in manchen anderen Wissenschaften.

Wir wollen eure Abstracts bis zum 6. Mai! Mehr Infos.

Zur Folge: OSR164 Studentischer Soziologiekongress [DE]

Beitrag auf Twitter

Wir planen da mal was!

Der Fachschaftsrat der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum ist gerade dabei den kommenden studentischen Soziologiekongress zu organisieren. Es wird nicht mehr lange dauern und ihr werdet hier mehr Details dazu finden.

Bis es soweit ist, solltet ihr euch auf jeden Fall schonmal den Termin 19.09-22.09.2019 in den Kalender eintragen und überlegen, welche soziologischen Themen ihr dort hören und anpacken wollt.